Kompetenzzentrum Wasser Berlin

Forschungszentrum für angewandte Wasserforschung

Unser satzungsgemäßer Auftrag ist die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Entwicklung im Bereich Wasser.
Wir leisten mit anwendungsorientierten Forschungsprojekten zu intelligentem Wassermanagement unseren Beitrag dazu, dass Städte wie Berlin auch in Zukunft lebenswert sind.
Dazu engagieren wir uns in Netzwerken zum Austausch zwischen den professionellen Akteuren im nationalen und internationalen Wassersektor. Wir bringen Berliner Themen in die Netzwerke ein und tragen internationale Diskussionen in die Berliner Wassercommunity zurück.
Wir entwickeln Forschungsprojekte, die Zukunftsthemen wie Digitalisierung, Ressourceneffizienz, Energie, Klimaresilienz in die traditionellen Bereiche des urbanen Wasserkreislaufs wie Grundwasser, Wasser-/Abwassertechnik, Kanalnetzbewirtschaftung und Gewässerschutz integrieren. Gemeinsam mit unseren nationalen und internationalen Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung führen wir die Projekte durch und stellen die Ergebnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung.
Unsere Öffentlichkeitsarbeit bietet interessierten Bürger/innen aktuelle Informationen zu Forschungstrends und Entwicklungen rund um das Thema Wasser.

Das Kompetenzzentrum Wasser Berlin (KWB) ist eine gemeinnützige GmbH mit Sitz in Berlin, gegründet im Jahr 2001. Gesellschafter sind die Berliner Wasserbetriebe und die Technologiestiftung Berlin.

Qualitätspolitik

Wasserforschung mit Qualität – unsere Qualitätspolitik

Kompetenzzentrum Wasser Berlin (KWB) ist ein Wasserforschungszentrum, gegründet im Jahr 2001 als gemeinnützige GmbH mit eingetragenem Sitz in Berlin. Unsere Gesellschafter sind die Berliner Wasserbetriebe/Berlinwasser Holding GmbH und die Technologiestiftung Berlin.

Wir entwickeln Forschungsprojekte, die Zukunftsthemen wie Digitalisierung, Ressourceneffizienz, Energie, Klimaresilienz in die traditionellen Bereiche des urbanen Wasserkreislaufs integrieren. Gemeinsam mit unseren nationalen und internationalen Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung führen wir die Projekte durch und stellen die Ergebnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Unsere Öffentlichkeitsarbeit bietet interessierten Bürger/innen aktuelle Informationen zu Forschungstrends und Entwicklungen rund um das Thema Wasser.
Unsere Anstrengungen konzentrieren sich darauf, die erfolgreiche, partnerschaftliche und nachhaltige Beziehung zu allen mit uns in Kontakt stehenden interessierten Kreisen stetig zu verbessern.

Die Geschäftsleitung des Kompetenzzentrums Wasser Berlin verpflichtet sich zu einer vorbildlichen Geschäfts- und Qualitätspolitik. Alle unsere Mitarbeiter sind mit den Qualitätsstandards und den Qualitätsprozessen vertraut und verpflichtet, die entsprechenden Vorgaben aktiv umsetzen. Das Engagement der Geschäftsleitung zielt darauf ab, die Effizienz des Qualitätsmanagements ständig zu verbessern. Alle Prozesse und Richtlinien sind an die allgemeine Betriebsführung des KWB angepasst und gelten für alle Mitarbeiter.

Die Geschäftsleitung verpflichtet sich zur Umsetzung aller definierten Elemente unseres Qualitätsmanagements und legt damit den Schwerpunkt auf unsere besondere Kompetenz in der professionellen Durchführung von Forschung, Kommunikation und Netzwerkaktivitäten.

Verpflichtungserklärung zur “Guten Wissenschaftlichen Praxis“

Die Anwendung hoher Sorgfalt bei den im Kompetenzzentrum Wasser Berlin (KWB) angewandten wissenschaftlichen Methoden und bei der Dokumentation der wissenschaftlichen Daten ist Grundlage für das Vertrauen unserer Forschungspartner und der Öffentlichkeit in unsere Arbeit. Daher sind wissenschaftliche Redlichkeit und die Beachtung der Grundsätze guter wissenschaftlicher Praxis unverzichtbare Voraussetzungen für unser wissenschaftliches Arbeiten.
Das Kompetenzzentrum Wasser Berlin begrüßt daher die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Memorandum „Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ festgehaltenen Empfehlungen.
Die Prinzipien unserer wissenschaftlichen Arbeit sind in unseren eigenen „Leitlinien guter wissenschaftlicher Praxis und zum Umgang mit Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens“ dokumentiert.
Als Anlaufstelle bei Unstimmigkeiten, Verdachtsmomenten und Streitfragen hat die Geschäftsführung des KWB folgende Ombudspersonen benannt:

  • Dr. Andreas Matzinger, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich „Urbane Systeme“
  • Dr. Christian Remy, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich „Prozessinnovation“ (Vertretung)