NextGen – Innovative Technologien und kreislauforientierte Konzepte im Wassersektor

Im Projekt NextGen sollen innovative Technologien im Wassersektor von der Wasserwiederverwendung, über die Nährstoffrückgewinnung bis hin zur Energiegewinnung aus dem Abwasser anhand von 10 Fallstudien untersucht werden. Im Mittelpunkt steht dabei die öffentliche Akzeptanz der Technologien. So werden Bürger und andere Stakeholder aktiv in die Entwicklung und Bewertung der Technologien mittels „Living Labs“, Augmented-Reality-Anwendungen und „Communities of Practice“ eingebunden.
Der globale Wasserbedarf wächst kontinuierlich – vom Wasserbrauch in der Industrie und Landwirtschaft bis hin zum verstärkten Bedarf in den Städten. Das Konsortium des Projekts NextGen hat sich daher zum Ziel gesetzt, innovative Technologien und kreislauforientierte Konzepte im Wassersektor zu entwickeln. NextGen wird vom niederländischen Forschungsinstitut KWR geleitet und bündelt 30 Partner aus elf europäischen Mitgliedsstaaten, die aus der Wirtschaft, mittelständischen Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen kommen. In acht verschiedenen EU-Ländern werden neuartige Technologien in verschiedenen Bereichen wie z. B. der Wasserwiederverwendung, der Nährstoffrückgewinnung und der Energiegewinnung anhand von zehn Fallstudien untersucht.
In Deutschland liegt der besondere Fokus auf Untersuchungen zur Rückgewinnung von Nährstoffen und der mittels einer Thermo-Druck-Hydrolyse verbesserten Energiegewinnung aus Klärschlamm. Für die Untersuchungen arbeiten das KWB und der Abwasserverband Braunschweig eng zusammen. Zurzeit werden diese Technologien in Braunschweig im großtechnischen Maßstab gebaut.
NextGen soll die Öffentlichkeit und weitere Stakeholder aktiv in die Prozesse der Entwicklung und der Bewertung von ausgesuchten Konzepten einbinden. Das beinhaltet die gemeinsame Entwicklung und interaktive Präsentation von neuen Technologien durch lokale „Living Labs“ und die Durchführung von realitätsnahen Spielen mit dem Ziel, diese Technologien zu verstehen und zu testen. Darüber hinaus werden Augmented-Reality-Anwendungen entwickelt, um den Lerneffekt und das Technologieverständnis für ein fachfremdes Publikum zu erhöhen. In Braunschweig soll zudem mittels einer „Community of Practice“ und mehreren Workshops mit Landwirten, Behörden und Kläranlagenbetreibern das Thema Nährstoffwiederverwertung gemeinsam mit allen Beteiligten vorangetrieben werden. Das Ziel ist, die Akzeptanz für neue Verfahren bei weiteren potentiellen Anwendern zu erhöhen.
Neuartige Geschäfts- und Betreibermodelle stehen ebenfalls im Fokus von NextGen mit dem Ziel, innovative Lösungen und Dienstleistungen weiter bis hin zur Marktfähigkeit zu entwickeln. Zudem bewertet das KWB für das Gesamtprojekt die verschiedenen Technologien mittels Ökobilanz und Risikoanalyse.

Projektpartner

Finanzierung