TestTools – Schnelltests zur Abschätzung der Entfernbarkeit von Spurenstoffen aus Abwasser

Entwicklung und Validierung von schnellen Testmethoden zum Spurenstoffverhalten in technischen und natürlichen Barrieren des urbanen Wasserkreislauf

Im Rahmen des Projektes soll ein Satz von Werkzeugen entwickelt werden, mit denen es schnell (innerhalb von einem Monat) und kostengünstig möglich ist, die Effizienz von sinnvollen technischen und natürlichen bzw. naturnahen Aufbereitungsverfahren zur Spurenstoffentfernung einzuschätzen. Diese “TestTools” bestehen aus geeigneten Laborversuchen und parametrisierten Modellrechnungen, die es ermöglichen, für unterschiedliche Wässer und Standorte spezifische Eliminationsgrade für Spurenstoffe und den dafür notwendigen Aufwand zu prognostizieren. Dieses zu erarbeitende Set an Laborversuchen soll an Pilotversuchen in Berlin kalibriert und im Abgleich mit Pilotresultaten aus anderen Bundesländern validiert werden.

Die Arbeiten des KWB im Rahmen von TestTools fokussieren sich auf die Entwicklung des Teils “Ozonung” der Testsysteme. Hierzu wird ein methodisches Vorgehen für Labortests vorgeschlagen und anhand von >15 Kläranlagenabläufen validiert. Das Testsystem soll sowohl die Prognose der Spurenstoffelimination mittels Ozon vereinfachen und auch durch gezielte Indikatorauswahl die Modellierung von Stoffen, die bei den Laborversuchen nicht analytisch bestimmt wurden, erlauben. Das Testsystem soll ebenfalls durch gezielte Versuche eine schnelle Einordnung neu auftretender (resp. neu analysierbarer) Substanzen erlauben. Das Testsystem soll zweistufig aufgebaut sein, wobei der zweite Schritt einer tiefergehenden Analyse dient und auch die Frage nach der Bildung von z.B. Bromat umfasst.

Finanzierung

mbf-logobwb-logo

Presse und Medien

  • Bier aus Abwasser

    Mit dem Bier, das Xylem in Zusammenarbeit mit den Berliner Wasserbetrieben und dem Kompetenzzentrum Wasser Berlin hergestellt hat, machen die beteiligten Partner auf ein ernstes Thema aufmerksam: Obwohl große Teile Europas und insbesondere Deutschland als wasserreich gelten, hat insbesondere die Trockenheit 2018 gezeigt, dass auch unsere Regionen von Auswirkungen des Klimawandels betroffen sind und die lokale Nutzung der Ressource Abwasser eine Entlastung für das Grundwasservorkommen und Stauseen bedeuten kann.
  • “Zum Wohl”: Firma braut Bier aus Abwasser

    Gemeinsam mit den Berliner Wasserbetrieben und dem Kompetenzzentrum Wasser Berlin hat Xylem Abwasser so hochgradig aufbereitet, dass am Ende nur noch feine Wassermoleküle vorhanden waren. Das Wasser war so sauber, dass es zum Brauen wieder mit Mineralien versetzt werden musste
  • Xylem partners with Berlin Water and the Berlin Centre of Competence for Water to serve up Reuse Brew at IWA Water Reuse 2019.
  • Was zunächst paradox erscheint, hat das Unternehmen Xylem jetzt mit Hilfe modernster Wasseraufbereitungstechnolgie möglich gemacht: Im "Reuse Brew" kommt zu Hopfen, Malz und Hefe gereinigtes Abwasser. Kaum zu glauben: Das Bier entspricht dem deutschen Reinheitsgebot.
  • Bier aus Abwasser – Video

    100-prozentiges Wasserrecycling: Xylem, die Berliner Wasserbetriebe und das Kompetenzzentrum Wasser Berlin zeigen, wie sie das "Reuse Brew" aus gereinigtem und aufbereitetem Abwasser gebraut haben.
  • Prost: Bier aus gereinigtem Abwasser

    Mit moderner Technologie ist die Abwasserwiederverwendung wirtschaftlich und effizient, wenn das Abwasser aus dem Klärwerk kommt. Das beweist das Wassertechnologie-Unternehmen Xylem mit den Berliner Wasserbetrieben und dem Kompetenzzentrum Wasser Berlin: Sie brauen ein Bier aus gereinigtem und aufbereitetem Abwasser.
  • “Reuse Brew” – Bier aus behandeltem und gereinigtem Abwasser

    100-prozentiges Wasserrecycling: Xylem, die Berliner Wasserbetriebe und das Kompetenzzentrum Wasser Berlin brauen ein Bier aus gereinigtem und aufbereitetem Abwasser. Das ist möglich dank einer Technologie, die das Abwasser so zuverlässig und effektiv reinigt, das es in der Folge genutzt werden kann – z. B., um ein Bier zu brauen.
  • Xylem braut Bier aus Abwasser

    Die Firma Xylem zeigt auf der IWA Water Reuse 2019 in Berlin, dass Bier aus behandeltem und gereinigtem Wasser hergestellt werden kann. Bei der IWA Water Reuse 2019, der „Internationalen Konferenz zur Wasser-Wiedergewinnung und -Wiederverwendung“ in Berlin (16.- 20. Juni), zeigt Xylem 100-prozentiges Wasserrecycling: Xylem, die Berliner Wasserbetriebe und das Kompetenzzentrum Wasser Berlin brauen ein Bier aus gereinigtem und aufbereitetem Abwasser. Die Vorstellung und Verkostung des Bieres findet am Montag, 17. Juni 2019 auf der IWA Konferenz im Mercure Hotel MOA in Berlin statt.
  • Bier aus Abwasser – was steckt hinter diesem Projekt?

    Xylem, die Berliner Wasserbetriebe und das Kompetenzzentrum Wasser Berlin zeigen hundertprozentiges Wasserrecycling auf der IWA Water Reuse 2019. Dabei brauen sie Bier aus aufbereitetem Abwasser.