Lidköping Innovation Wastewater Eco-Hub (LIWE)

Weitergehende Abwasserbehandlung und Phosphorrückgewinnung im Großmaßstab in Lidköping (Schweden)

Im „Lidköping Innovation Wastewater Eco-Hub“ (LIWE LIFE) soll ein Klärwerk mit modernster Klärtechnik realisiert werden. Besonderer Schwerpunkt liegt auf neuer Prozesstechnik zur signifikanten Verbesserung der Ressourcen- und Energieeffizienz.

Die wichtigsten Ziele des Projekts sind:

  • Elimination und signifikante Reduzierung von Schadstoffen und Krankheitserregern im Kläranlagenablauf wie Pharmazeutika, Hormone und Mikroplastik.
  • Rückgewinnung von endlichen Ressourcen wie Phosphor und Stickstoff und direkte Wiederverwendung durch örtliche Industrie- und Landwirtschaftsbetriebe sowie der Kommune.

Das KWB berät die Gemeinde Lidköping bei Realisierung und Betrieb einer Ozonanlage zur weitergehenden Abwasserbehandlung und bei der Rückgewinnung von Phosphor aus Klärschlamm. Darüber hinaus wird KWB die Eignung von Fluoreszenzsensoren zur Prozesssteuerung und Überwachung des Ozonierungsprozesses testen und Mitarbeiter vor Ort schulen. Weiterhin übernimmt KWB eine Schlüsselrolle bei der Kommunikation von Projektergebnissen zu relevanten Stakeholdern in Europa.

Das Projekt wird von der Gemeinde Lidköping (LID) koordiniert. Projektpartner sind die Lund University (LTH), Kompetenzzentrum Wasser Berlin (KWB) und die Federation of Swedish Farmers (LRF).

Projektwebseite: https://blogg.lidkoping.se/angensarv/

Finanzierung