AquaNES – Prozesskombinationen für die Wasseraufbereitung

Demonstration der Synergien von naturnahen und technischen Aufbereitungskonzepten

Das Projekt AquaNES soll an 13 Versuchsstandorten (davon zwei in Berlin) die Vorteile einer Kombination von naturnahen und technischen Wasseraufbereitungsverfahren im realen Betrieb demonstrieren. Bei den naturnahen Systemen handelt es sich um Uferfiltration, Grundwasseranreicherung und Pflanzenkläranlagen, die mit unterschiedlichen technischen Vor- oder Nachbehandlungsverfahren kombiniert werden.

Das Projekt wird durch insgesamt 30 Partner aus Europa, Israel und Indien bearbeitet. Aus Berlin sind die Berliner Wasserbetriebe, AKUT Umweltschutz Ingenieure Burkard und Partner sowie das Kompetenzzentrum Wasser Berlin involviert.

Die Arbeiten in Berlin umfassen die Kombination einer Ozonung mit einer naturnahen Nachbehandlung für die Spurenstoffelimination sowie die Kombination von Uferfiltration und Nanofiltration für die Sulfat- und Spurenstoffentfernung.

Neben den Arbeiten in Berlin koordiniert das KWB ein Arbeitspaket zu Kombinationen aus Pflanzenkläranlagen oder Retentionsbodenfiltern mit verschiedenen technischen Systemen. Die Versuchsstandorte befinden sich in Deutschland, Großbritannien und Griechenland.

Animation Klärwerk Schönerlinde

Offizielle Website AquaNes

 

© Header-Foto: Veolia

Projektpartner

Finanzierung

Mehr Informationen

  • BLUE PLANET Berlin Water Dialogues meets AquaNES

    9. April 2019 9:0017:00 Uhr

    Inspired by nature: Combining natural and engineered systems in water management Erfolgreiches Wassermanagement erfordert eine intensive Zusammenarbeit über Branchen und Disziplinen hinweg. Dabei jedoch das eigene Silo-Denken zu überwinden ist ein mühevoller und langwieriger Prozess, zumal sowohl unsere natürliche Umgebung als auch das wirtschaftliche Umfeld immer schwerer einzuschätzen…

  • 46. Berliner Wasserwerkstatt: weitergehende Abwasserbehandlung mit bepflanzten Bodenfiltern

    31. Januar 2019 17:0019:00 Uhr

    Berliner Wasserbetriebe (Unternehmenszentrale), Neue Jüdenstraße 1, 10709 Berlin, Raum 5.312-1 (Aufzug 5A)

    Die Wasserwirtschaft muss sich an stetig verändernde Bedingungen anpassen. Dazu zählen u.a. Bevölkerungswachstum, Klimawandel wie auch die zunehmende Belastung der Gewässer mit Spurenstoffen. Verfahren zur Lösung von solchen Herausforderungen sollten dabei möglichst klimaneutral sein. Neue Perspektiven in diese Richtung tun sich auf, wenn klassische technische Verfahren der Wasser- und…

  • AquaNes – Projekttreffen am 19. Oktober 2017 auf dem Klärwerk Schönerlinde bei Berlin

    Standort von einer der fünf Demonstrationsanlagen im Arbeitspaket 3 des europäischen Vorhabens „AquaNES“.