Forschungsnews: Digitale Lösungen für Membrankläranlagen: Pilotanlage in Berlin geht in Betrieb

Das KWB treibt die Entwicklung digitaler Schlüsseltechnologien in der Wasserwirtschaft voran: So laufen aktuell in der Kläranlage Stahnsdorf Pilotversuche zur Optimierung von Membranbelebungsreaktoren (MBR) mit digitalen Lösungen, um den Betrieb und den besonders bei MBR-Anlagen sensiblen Bereich der Wartung durch digitale Systeme zu verbessern.

Gemeinsam mit den Projektpartnern Martin Systems GmbH und den Berliner Wasserbetrieben wurde eine Pilotanlage zur Aufbereitung von Abwasser mit smarter Messtechnik und Fernsteuerung ausgestattet und Anfang Februar 2021 in der Kläranlage Stahnsdorf aufgebaut. Durch die vollautomatisierte Pilotanlage können bis zu 20 m³ Abwasser pro Tag behandelt werden.

Die entwickelte Regelungs- und Steuerungstechnik für MBR-Pilotanlagen wurde mit der Simulationssoftware SIMBA nachgebildet und validiert. Verknüpft werden soll die intelligente Steuerung mit einer vorausschauenden Wartung des Membranbioreaktors, um den Einsatz von Personal und Ersatzteilen besser planen zu können. Beide Maßnahmen tragen dazu bei, die Kosten für die Abwasserreinigung mit digitalen Lösungen zu senken.

Mit der Inbetriebnahme der Pilotanlage ist ein wichtiger Meilenstein in dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundvorhaben MBR 4.0 erreicht und ein großer Schritt getan, um die intelligente Steuerung und Regelung auf Basis von Online-Messdaten zur Optimierung von MBRs zu demonstrieren.