KWB erfolgreich bei zwei EU Green Deals

Höchste Zeit, Klimaziele und Umweltschutz umzusetzen

Die Auswirkungen des Klimawandels sind bereits hier und jetzt zu spüren. Von Überschwemmungen in Deutschland über Waldbrände in Griechenland und der Türkei bis hin zu Wasserknappheit in Nordeuropa und sogar Hitzewellen in Sibirien. Die zunehmenden Extremwetterereignisse bedrohen unsere Lebensweise und haben schwerwiegende Auswirkungen auf unser Leben.

Um die europäische Strategie zur Klimaanpassung zu beschleunigen und das Ziel zu erreichen, bis 2050 der erste klimaneutrale Kontinent der Welt zu werden, hat die Europäische Kommission ein neues Vorzeigeprojekt namens IMPETUS vergeben. Das Ziel: Klimaverpflichtungen in konkrete, sofortige Maßnahmen zum Schutz von Gemeinschaften und der Umwelt umzusetzen. Das KWB ist stolz darauf unter der Führung von Eurecat, bei IMPETUS den Zuschlag erhalten zu haben und den Weg in eine klimaneutrale Zukunft mitgestalten zu dürfen.


Schnellere Anpassung in allen bioklimatischen Regionen Europas

Das IMPETUS-Projekt wird dazu beitragen, Europas Anpassung an den Klimawandel zu beschleunigen und innovative Maßnahmen zu entwickeln, um unterschiedliche Regionen resilienter zu machen.

Engagierte multidisziplinäre Teams von insgesamt 32 Projektpartner:innen aus Forschung, Politik, Industrie und Zivilgesellschaft werden in sieben Pilotregionen in ganz Europa ganz reale Herausforderungen angehen. Die Piloten repräsentieren alle bioklimatischen Regionen des Kontinents: Arktis, Atlantik, Boreal, Küste, Kontinentaleuropa, Mittelmeer und Gebirge.

Im vom KWB geleiteten Arbeitspaket werden die Teams die wirksamsten Lösungen zum Schutz von Wasser, Landwirtschaft, Fischerei, Infrastruktur und Gesundheit analysieren und skalieren. Die enge Zusammenarbeit mit lokalen politischen Entscheidungsträgern, Unternehmen und Gemeinden wird zum Erfolg beitragen.

Das KWB koordiniert außerdem die Pilotregion „Continental“ mit dem Schwerpunkt Wasser in Berlin und Brandenburg. Der Fokus liegt dabei auf der Förderung grüner Infrastruktur, innovativer Technologien und nachhaltiger Dienstleistungen für eine entscheidende Weichenstellung für zukunftsweisende, interdisziplinäre und übersektorale Kooperationen. Die Hebelwirkung erreicht das KWB auch dank seiner Partner:innen im Projekt:  die Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK), die Berliner Wasserbetriebe und das Global Climate Forum. Eine besondere Freude ist uns dabei, die SenUVK mit an Bord dieses vielversprechenden und wichtigen EU-Projekts geholt zu haben und somit dem Anspruch, Regionales und Globales zu verknüpfen, gerecht zu werden.

„IMPETUS ist eine große Chance für die EU”, kommentiert unser Geschäftsführer Professor Jochen Rabe. „Das Projekt wird zu unserer nachhaltigen Transformation beitragen, indem es die komplexen Auswirkungen des Klimawandels anhand von Fallbeispielen erforscht und die Engpässe beim Klimaschutz und bei der Anpassung an den Klimawandel aufzeigt. Engpässe, die wir überwinden müssen.“

Das Projekt beruht auf drei Säulen:

Aktion
Es werden 15 technische und naturbasierte Lösungen für die sieben Pilotregionen entwickelt, die von Frühwarnsystemen und der schnellen Risikobewertung von Naturgefahren bis zur Wiederherstellung von Sanddünen reichen.

Informationen
Gezielte Analysen mit Hilfe neuester Datensätze, digitaler Modellierung und modernster Technologie werden die Maßnahmen mit der größten Wirkung ermitteln und somit Entscheidungen ermöglichen.

Support
Die Zusammenarbeit mit den vom Klimawandel am stärksten bedrohten Sektoren, Unternehmen und Gemeinschaften wird dazu beitragen, gemeinsam Lösungen zu entwickeln und im Anpassungsprozess sowohl die Umwelt als auch unsere Wirtschaft zu schützen.

Durch die Umsetzung von transformativen Maßnahmen, die unsere klimatische Zukunft europaweit positiv verändern, will IMPETUS zeigen, was wir erreichen können und zugleich der Gesellschaft Informationen und Instrumente an die Hand geben, um die ehrgeizigen Klimaziele zu erreichen.

Um diese Wirkung zu verstärken, werden einige Projektpartner auch Versicherungsunternehmen, Finanzinstitute und Banken in Hinblick auf Anpassungsmaßnahmen und mögliche Unterstützungsarbeit beraten. Und gemeinsam mit dem Sustainable Solutions Network der Vereinten Nationen und führenden Bildungsanbietern von Massive Open Online Courses (MOOCs) sollen die IMPETUS-Erkenntnisse für die ganze Welt zugänglich gemacht werden.


Vier Jahre Innovationen ab Oktober 2021

Ab Oktober 2021 und über einen Zeitraum von vier Jahren wird IMPETUS regelmäßig Erkenntnisse auf seinen Social-Media-Kanälen. veröffentlichen. Folgen Sie uns – und teilen auch Sie Ihre Geschichten rund um den Kampf gegen den Klimawandel!

twitter: @ClimateImpetus
Linkedin.com/climateimpetus

Doch damit nicht genug. Das KWB hat noch ein zweites großes EU-Green-Deal-Projekt gewonnen. Welches? Das erfahren Sie in Kürze in einer neuen Sonderausgabe unseres Newsletters sowie über unsere Website und Social-Media-Kanäle.