Schließung von Nährstoffkreisläufen in der europäischen Landwirtschaft und der Nahrungsmittelindustrie – EU-Vorhaben Circular Agronomics gestartet

In dem Projekt “Circular Agronomics” geht es darum, die Nährstoffe Phosphor und Stickstoff sowie Kohlenstoff zu recyceln, damit geschlossene Kreisläufe entstehen. Das Ziel ist hierbei, Phosphor und Stickstoff in Form von Düngemitteln für Pflanzen wiederzuverwenden und aus organischem Kohlenstoff z. B. einen Viehfutterzusatz oder Humus zu produzieren.

Hierfür werden einerseits innovative Technologien zur Nährstoffrückgewinnung untersucht und andererseits die Wechselwirkungen zwischen dem Boden und den Pflanzen bei der Rückführung der Nährstoffe in die Landwirtschaft analysiert.

Circular Agronomics wird im EU-Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 für vier Jahre gefördert und ist am 1. September 2018 gestartet.

 

© Header-Foto: Andreas Muskolus, IASP, Humboldt Universität Berlin