Forschungsprojekte

Unsere Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf Schlüsselfragen bei der nachhaltigen Bewirtschaftung von Wasserressourcen. Mit unseren Aktivitäten möchten wir dazu beitragen, die Lebensqualität in Städten zu verbessern.

Im Geschäftsbereich „Urbane Systeme“ sind alle Themen bearbeitet, die bei der Bewirtschaftung von Regenwasser und Abwasser sowie im Betrieb des städtischen Kanalnetzes eine zentrale Rolle spielen. Der Geschäftsbereich „Prozessinnovation“ arbeitet an technischen Herausforderungen der Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung. Der Geschäftsbereich “Grundwasser” konzentriert sich auf Fragestellungen bei der naturnahen Wasseraufbereitung und der Bewirtschaftung von Brunnen.

Unsere Vorhaben sind eng mit Zukunftsthemen verzahnt, die für die Entwicklung von Smart City-Konzepten eine besondere Bedeutung haben: Energieeffizienz, Klimaresilienz, Infrastruktur, Gewässerschutz, Ressourcen und Digitalisierung. Damit liefern wir Beiträge, Wasser als Medium der Daseinsvorsorge in Smart City-Ansätzen zu integrieren.

Projekte, die vor 2007 gestartet wurden, sind im Projekt-Archiv zu finden.

  • Großtechnische Herstellung von modifiziertem Phosphat aus Klärschlammasche (R-Rhenania)

    In Bayern werden Klärschlämme aus der kommunalen Abwasserreinigung weitgehend verbrannt. In den großen…

  • Sektorübergreifende energetische Nutzung von Biomethan und Wasserstoff aus Klärwerken (GrünesGas)

    Auf den Berliner Klärwerken wird aus Klärschlamm Faulgas gewonnen, das momentan vor Ort in…

  • Entwicklung von Synergien zwischen Industrie- und Wassersektor (ULTIMATE)

    Mit einem neuen Aktionsplan der Europäischen Kommission – dem europäischen Green Deal – soll die europäische Wirtschaft…

  • Entwicklung digitaler Lösungen zur Optimierung von Membranbelebungsreaktoren (MBR 4.0)

    Die Nutzung von digitalen Technologien in der Wasserwirtschaft geht voran. Im Projekt MBR4.0 sollen für den…

  • Digital Water City: Digitale Lösungen für das Wassermanagement in der Stadt (DWC)

    Nutzung des Potenzials von Daten und digitalen Technologien für das urbane Wassermanagement Vor dem Hintergrund von…

  • Neue Maßnahmen zur Reduzierung der Gewässerbelastung durch Spurenstoffe aus urbanem Regenwasserabfluss – Zwei innovative Technologien und ein Planungsleitfaden (SpuR)

    In urbanen Gebieten kann abfließ…

  • Ressourcenplanung in Stadtquartieren (R2Q)

    Städte üben einen hohen Nutzungsdruck auf die begrenzten Ressourcen Fläche, Wasser, Stoffe und Energie aus. Das Projekt R2Q tritt an, um die Nutzung von…

  • Konzepte zu Phosphor-Rückgewinnung und –recycling aus Klärschlämmen und Klärschlammaschen für Berlin und Umgebung (bePhor)

    Die Novellierung der Deutschen Klärschlammverordnung von 2017…

  • Neue Verfahren zur Überwachung und Kontrolle von Prozessen der Grundwasseranreicherung (SMART-Control)

    Die gezielte Grundwasseranreicherung mit Speicherung von überschüssigem Wasser im geologischen…

1 2 3 9