WEBINAR: Innovative Abwasserbehandlung zur Verringerung des Eintrags von Arzneimittelrückständen: Ergebnisse des CWPharma-Projekts und aktuelle Entwicklungen in Schweden

29. Oktober 2020
9:00 - 16:30 Uhr

Das übergeordnete Ziel des CWPharma-Projekts  ist die Verringerung des Eintrags von pharmazeutischen Wirkstoffen (API) in die aquatische Umwelt und insbesondere die Ostsee. Kommunale Kläranlagen stellen dabei relevante Punktquellen für diese Wirkstoffe dar, da sie die Abwässer aus den Haushalten, Krankenhäusern und der Industrie des entsprechenden Einzugsgebietes behandeln. Selbst moderne Kläranlagen können jedoch nur einen Teil dieser Wirkstoffe aus dem Abwasser entfernen, weswegen für deren Reduktion eine weitergehende Behandlung mit Ozon oder pulverförmiger bzw. granulierter Aktivkohle notwendig ist.

In diesem Webinar werden Ergebnisse und Empfehlungen des CWPharma-Projekts bezüglich der weitergehenden Abwasserbehandlung vorgestellt. Zudem werden die aktuellen Entwicklungen in Schweden zu diesem Themenkomplex vorgestellt, u.a. von Referenten der Universität Lund (LTH), des schwedischen Umweltforschungsinstituts (IVL), des schwedischen Wasser und Abwasserverbands, der schwedischen Umweltschutzbehörde sowie der Gemeinde Lidköping. Ebenfalls wird ein digitaler Zwilling der Ozonanlage der Kläranlage Linköping präsentiert.

Konferenzsprache ist Englisch.

  • Anmeldung:  Link (kostenfrei)