Verringerung des Eintrags von Arzneimittelrückständen in die Ostsee – Nationaler Workshop zum Projekt CWPharma

5. März 2020
Berliner Wasserbetriebe,
Klärwerk Schönerlinde, Sozialgebäude EG
Mühlenbecker Str. 9
16348 Wandlitz

Das EU Interreg-Projekt CWPharma befasst sich mit der Quantifizierung, der Risikoabschätzung und dem Rückhalt von Arzneimitteleinträgen in die Ostsee.

  • Wie können Pharmaka und Spurenstoffe mittels Ozonierung und Aktivkohleeinsatz auf Kläranlagen eliminiert werden?
  • Können ökotoxikologische Tests die Umweltrelevanz von Arzneimitteln und Mikroverunreinigungen nachweisen?
  • Wie gehen die Berliner Wasserbetriebe mit Spurenstoffen im urbanen Wasserkreislauf um?

Diesen und weiteren Themen widmet sich der Nationale Workshop CWPharma am 5. März 2020 auf dem Klärwerk Berlin-Schönerlinde.

Die Veranstaltung wird in Kooperation zwischen der DWA-Landesgruppe Nordost, dem Kompetenzzentrum Wasser Berlin und den Berliner Wasserbetrieben im Rahmen des von der EU geförderten Interreg-Projekts „CWPharma–Clear Waters from Pharmaceuticals“ durchgeführt.

Zum Download des Workshop-Programms bitte diese Seite runterscrollen.