Abschlussworkshop: „P-Rezyklate aus kommunalen Abwässern – Schritte in die Zukunft“

12 November 2018
Leipzig

Noch sind P-Rezyklate als externe Betriebsmittel für den Ökolandbau nicht zugelassen. Das Ziel des Forschungsprojekts „nurec4org“ ist es, künftig auf Rohphosphate im Ökolandbau weitestgehend verzichten zu können und stattdessen P-Rezyklate einzusetzen.

Am 12. November werden die Ergebnisse des Projektes mit dem Titel „Einsatzmöglichkeiten von Nährstoffrezyklaten im Ökolandbau“ vorgestellt. Auf der Veranstaltung sollen die Ergebnisse mit den Arbeiten, Ideen und Wünschen der Akteure zusammengebracht werden und gemeinsam die Weichen dafür gestellt, dass Recycling-P künftig im Ökolandbau Verwendung findet.

Das Projekt wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert. Das Projektteam besteht aus den Verbundprojektpartnern  Kompetenzzentrum Wasser Berlin, IASP und Bioland Beratung GmbH.

Kontaktperson: Ann-Kathrin Spiegel, Bioland Beratung GmbH, ann-kathrin.spiegel@bioland.de

 

© Header-Foto: Andreas Muskolus, IASP