NewFert

Nährstoffrückgewinnung aus biobasiertem Abfall für die Düngemittelproduktion

Düngemittel spielen in der Landwirtschaft als Nähstofflieferanten eine essentielle Rolle. Im Fall von Phosphor ist ihre Herstellung stark von fossilen mineralischen Rohstoffen abhängig, eine Schwachstelle in Bezug auf die Liefer- und Preispolitik und damit auch für die Agrarwirtschaft.

Mit dem kürzlich gestarteten Projekt NEWFERT, das im Rahmen des EU Horizon2020 Programms für die biobasierte Wirtschaft gefördert wird, soll ein Durchbruch in der Düngemittelproduktion erreicht werden. Der Focus liegt hierbei auf der Entwicklung von praktikablen und kostengünstigen Konzepten für das Recycling von Nährstoffen in Form von neuen Düngemitteln, die die Vorteile der Recyclingnährstoffe mit bewährtem Know-how in sich vereinen. Zusätzliche positive Begleiteffekte sollen hierbei erhebliche Energieeinsparungen und ein Rückgang der CO2-Emissionen sein. NEWFERT soll dazu beitragen, dass in Europa die Abhängigkeit von Rohstoffen verringert und die Ressourcenverknappung aufgehalten wird. Durch eine deutliche Verbesserung der Nachhaltigkeit in der Düngemittelindustrie werden darüber hinaus die Auswirkungen auf die Umwelt reduziert. Mittels einer zuverlässigen Lebenszykluskostenanalyse sollen Hersteller von Düngemitteln vernetzt und in die Projektarbeit eingebunden werden.

Das NEWFERT-Konsortium wird vom spanischen Düngemittelproduzenten FERTIBERIA geleitet und bündelt 6 Partner aus 4 europäischen Mitgliedsstaaten, die aus der Wirtschaft, mittelständischen Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen kommen und sich mit der Nährstoffrückgewinnung und Recycling aus biobasiertem Abfallstoffen beschäftigen. KWB ist verantwortlich für die Evaluierung der gesamten Prozesskette von der Rückgewinnung bis zum recycelten kommerziell erhältlichem Düngemittelprodukt.

Projektpartner

Finanzierung


bbi_logo_officialhorizon-2020 

Pressemitteilungen